Direktkontakte
Sekretariat

Bürozeiten
08.00 - 12.00 Uhr
13.30 - 17.00 Uhr

Tel: 062 922 20 21
Ausserhalb der Bürozeiten werden Sie mit unserem Diensttelefon verbunden.

Geschäftsführerin

Sigrun Kuhn-Hopp
Tel: 062 922 20 21
s.kuhn@spitexoberaargau-ag.ch

Begleitung Schwerkranker

Palliative Care / Onkologie
BSiO Begleitung Freiwilliger

Tel: 062 922 20 21 

HIN-Mail (Fachpersonen):
Berufsbildung  & Praktikum

Werden Sie Profi für Menschen mit einer Ausbildung in der Spitex Oberaargau AG

mehr erfahren

POB (Palliative - Onkologie - BSiO)

Das POB Team der Spitex Oberaargau AG bietet eine ganzheitliche Begleitung in der Lebensphase mit unheilbarer oder chronischer Erkrankung von Kundinnen und Kunden und deren Bezugspersonen, unabhängig von Alter und Diagnose.

Ein speziell ausgebildetes Team steht Ihnen im ganzen Oberaargau während 24 Stunden zur Verfügung.

Auf Anfrage weiten wir unser Einsatzgebiet auch gerne aus.

Angebot / Dienstleistung

Die Selbstbestimmung und die Lebensqualität des Kranken Menschen stehen im Mittelpunkt

  • Begleitung und Unterstützung in Krisensituationen der Kundinnen und Kunden sowie deren Angehörigen
  • Kontrolle und Linderung von Beschwerden wie Schmerzen, Übelkeit, Müdigkeit, Angst usw.
  • Begleitung der Kundinnen und Kunden, welche in einer kurativen onkologischen Therapie stehen
  • Übernahme von fachspezifischen Verrichtungen wie Umgang mit Port-a-Cath, Infusionen, Chemotherapie, etc.
  • Begleitung während des Sterbens 
  • Organisation und Koordination der an Pflege Beteiligten (Hausarzt, Psychoonkologie, Spital, Sozialarbeit, Seelsorge...)
  • Fachspezifische Beratung und Unterstützung der Angehörigen in allen Fragen des Krankseins

Wir bieten Ihnen daher

  • Autonomie durch Sicherheit und Orientierung während der Krankheit in Ihrer gewohnten Umgebung durch eine Ansprechperson rund um die Uhr
  • Kontinuität der qualifizierten Betreuung spitalextern
  • Zugang zu professioneller Unterstützung bei Müdigkeit, Angst und krankheitsbedingter Depression und Krisen
  • Zugang zu angepasster medizinischer Versorgung zu Hause: Einsatz neuen Wissens, neuer Technologien und Mittel, in der Symptom-Behandlung bei Schmerzen, Ernährung, Wundbehandlung, Übelkeit, Erbrechen und Atemnot 

  • Ein Netzwerk von Unterstützung in allen Bereichen der Krankheitsversorgung und deren Folgen in Psychologie-, Seelsorge- und Sozialarbeit, Freiwilligeneinsatz 
  • Verbesserung der Lebensqualität